Gemeinde St. Stefan im Gailtal

Über die Gemeinde

Zahlen, Daten und Fakten

Größe: 193,5 km²

11 Ortschaften: 
                           Apriach                                                   Schachnern     
                           Fleiß                                                         Untertauern
                           Wolkersdorf                                          Hof
                           Winkl                                                        Hadergasse
                           Pockhorn                                               Rojach
                           Aichhorn

Einwohner: 975 (Stand Jänner 2021)

Seehöhe: 1.301 m

Kennzahl: 20610

Bezirk: Spittal an der Drau

Herzlich Willkommen in der Gemeinde Heiligenblut am Großglockner

 

Unser Glocknerdorf Heiligenblut wird wegen seiner einzigartigen Bergkulisse wohl zu Recht als das schönste Bergdorf im Alpenraum bezeichnet. Der Ort mit der gotischen Kirche und dem Großglockner als höchsten Berg Österreichs ist sicherlich eines der bekanntesten Fotomotive.

Die Gründung von Heiligenblut soll der Legende nach auf das Jahr 914 zurückgehen, als ein gewisser Briccius im Pasterzental bei der heutigen Bricciuskapelle verunglückte. Bei ihm fand man eine Heiligenblutreliquie, ein Fläschchen mit dem Blut Christi. Auf Grund dieses Fundes wurde später unsere Pfarrkirche Heiligenblut erbaut. Die Kirche wurde dem heiligen Vinzenz geweiht.
Heiligenblut liegt im Herzen des Nationalparks Hohe Tauern, der im Jahr 2011 sein 30-jähriges Jubiläum feierte. Die Großglockner Hochalpenstraße verbindet Heiligenblut und ganz Kärnten mit dem Bundesland Salzburg und gilt zu Recht als eine der schönsten Alpenstraßen überhaupt.

Die Gemeinde Heiligenblut am Großglockner liegt im äußersten Nordwesten Kärntens im politischen Bezirk Spittal an der Drau und grenzt im Norden an Salzburg (Gemeinden: Uttendorf, Kaprun, Fusch an der Großglocknerstraße und Rauris), im Südwesten an Osttirol (Gemeinden: Kals am Großglockner und Nussdorf/Debant) und innerhalb Kärntens an die Gemeinde Großkirchheim. 



Wir hoffen Ihnen "Lust auf Heiligenblut" gemacht zu haben und freuen uns auf Ihren Besuch im Glocknerdorf!

ehemalige Bürgermeister in Heiligenblut

1852 bis 1870

Sebastian Tribuser

vlg. Eder

1870 bis 1873

Matthias Tribuser

 vlg. Angerer

1873 bis 1877

Georg Wallner

vlg. Stoffel in Fleiß

1877 bis 1880

Matthäus Trojer

 

1880 bis 1883

Josef Asslaber

vlg. Pichler in Bichl

1883 bis 1886

Matthias Tribuser

vlg. Angerer

1886 bis 1895

Ambros Trojer

vlg. Aichler in Aichhorn

1895 bis 1901

Johann Kramser

vlg. Wirtsbauer

1901 bis 1904

Johann Brandstätter

vlg. Messner

1904 bis 1911

Johann Kramser

vlg. Wirtsbauer

1911 bis 1919

Mathäus Trojer

vlg. Sturm

1920 bis 1924

Ambros Granögger

vlg. Ebner

1925 bis 1928

Mathias Lackner

vlg. Eder

1928 bis 1932

Ambros Granögger

vlg. Ebner

1933 bis 1939

Anton Schober

vlg. Schoberwirt

1939 bis 1944

Hans Pichler

Glocknerwirt

1944 bis 1945

Mathias Tribuser

vlg. Hieser

1945 bis 1953

Matthäus Trojer

vlg. Sturm

1954 bis 1978

Georg Lackner

vlg. Petrusbauer

1978 bis 1997

Ernst Pichler

Kaufmann

1997 bis 2021

Josef Schachner

vlg. Himmler

seit 2021

Martin Lackner

vlg. Wolfgangbauer


Unsere Partnergemeinden

Seit Juli 1980 sind Sodankylä/Finnland und Heiligenblut am Großglockner Partnergemeinden. Vieles verbindet die Menschen von Sodankylä und Heiligenblut am Großglockner. Die extremen, von der Natur vorgegebenen, kargen Lebensbedingungen haben die Bewohner der beiden Gemeinde geprägt und nicht zuletzt dadurch die Basis für gegensitiges Verstehen geschaffen.

 



Friedrichroda ist eine Kleinstadt im Landkreis Gotha. Die Stadt ist einer von drei staatlich anerkannten Heilklimatischen Kurorten in Thüringen.



Die Bürger der Gemeinde Julian, Kalifornien/USA und die Bürger der Gemeinde Heiligenblut am Großglokner haben sich am 1. Mai 1999 entschlossen eine Gemeindepartnerschaft einzugehen.

Julian und Heiligenblut am Großglockner haben viele Gemeinsamkeiten. Beide Dörfer lieen in einer wunderschönen Landschaft umgeben von Bergen. Der historische Goldbergbau war in beiden Gemeinden ein wirtschaftlicher Faktor; jetzt bestimmen der Tourismus, der Handel und die Landwirtschaft das Wirtschaftsleben. Diese und auch andere Gegebenheiten, welche von der Natur bestimmt sind, haben den Bürgern der beiden Gemeinden einen bestimmten Charakter verliehen, der ein beiderseitiges Einvernehmen ermöglicht, welches über nationale Grenzen hinausget.



Die Adresssuche unterstützt Sie bei der Suche nach einer bestimmten Straße und Hausnummer in unserer Gemeinde.

Auf der Übersichtskarte im KAGIS können Sie unsere Gemeinde im Kärntner Geoinformationssystem (KAGIS) betrachten. Verschiedene Kartensammlungen bzw. Themenbereiche stehen zur Verfügung.

Werfen Sie einen Blick auf die statistischen Daten unserer Gemeinde auf der Homepage der Statistik Austria (Bundesanstalt Statistik Österreich).

zur Übersicht des KAGIS